Berlan Benzin-Rasenmäher

Berlan Benzin-Rasenmäher

Interesse an einem Berlan Benzin-Rasenmäher?

Berlan Benzinrasenmäher BBRM460

Berlan Benzin-Rasenmäher gehören zu den am weitesten verbreiteten Marken auf dem deutschen Markt in dieser Produktgruppe. Sie zeichnen sich wie alle Benzin-Rasenmäher durch eine Reihe von Vorzügen gegenüber Elektrorasenmähern aus.

Hierzu gehört natürlich an erster Stelle die Tatsache, daß ein derartiges Gerät nicht auf einen Stromanschluß angewiesen ist. Vielmehr genügt es, dieses mit ausreichend Treibstoff zu versorgen und dann kann es schon losgehen mit dem Rasenmähen. Lange Stromkabel im Garten, über die man möglicherweise stolpert, sowie die Suche nach einer Steckdose gehören damit der Vergangenheit an. Typisch hierfür ist der Berlan Benzinrasenmäher BBRM460.

Auch zeichnen sich Benzinrasenmäher in der Regel durch eine hohe Schneidekraft aus, wodurch man auch dichtes und hohes Gras sowie feuchte Wiesen einfach mähen kann. In Verbindung mit der Tatsache, daß man weder von einer Steckdose noch von langen Stromkabeln abhängig ist, empfiehlt sich ein Benzinrasenmäher besonders für große Rasenflächen.

46/103: The sun is gonna shine
Credit: Alex Bellink

Was zeichnet Berlan Benzin-Rasenmäher aus?

Berlan Benzinrasenmäher BBRM510

Berlan Benzinrasenmäher gibt es in einer großen Zahl unterschiedlicher Modelle. Diese unterscheiden sich in einer Reihe unterschiedlicher Faktoren. Hierzu zählt unter anderem die Art des Startsystems, mit anderen Worten: Wird der Rasenmäher mit einem Startseil, sprich Seilzug, oder per Knopfdruck gestartet.

Naturgemäß ist das Starten des Motors per Knopfdruck erheblich angenehmer als mit einem Seilzug, aber vielen Nutzern macht es nichts aus, ihren Rasenmäher per Startseil zu aktivieren. Berlan BBRM 410-4 und Berlan BBRM 460-4 sind beispielsweise Benzin-Rasenmäher, die mit Seilzug gestartet werden.

Der Motor beim Berlan Benzin-Rasenmäher

Berlan Benzinrasenmäher BBRM410

Damit sind wir bereits beim Motor, der sich bei den einzelnen Modellen hinsichtlich seiner Leistung unterscheidet. In der Regel handelt es sich bei Motoren, die in Benzin-Rasenmähern eingesetzt werden, um 4-Takt-Motoren mit einem Zylinder. Der Hubraum liegt in der Regel bei rund 130 ccm bis ungefähr 150 ccm. Die Leistung, die ein derartiger Motor erzeugt, liegt im Bereich von 2.500 bis 3.000 Watt sowie ungefähr 3,4 bis 4,0 PS.

Die einzelnen Modelle unterscheiden sich auch hinsichtlich der Einstellmöglichkeiten der Schnitthöhe. So kann diese beispielsweise beim Berlan BBRM 410-4 in sechs Stufen zwischen 25 und 280 Millimetern eingestellt werden. Beim Berlan BBRM 460-4 liegen diese Werte bei 26 bis 78 Millimetern.

Alle Berlan Benzin-Rasenmäher haben große Laufräder, wodurch man diese auch in hohem Gras und feuchten Wiesen gut bewegen kann und der dabei notwendige Kraftaufwand sich in Grenzen hält. Hierzu tragen auch die ergonomischen Griffe bei, die ebenfalls für eine einfache Bedienung sorgen wie die gesamte Konstruktion der Geräte.

Sie lassen sich leicht schieben, kommen auch in engere Stellen im Garten, wodurch sie sich auch für das Rasenmähen im Bereich von Sträuchern und Büschen eignen. Außerdem sind die Beran Rasenmäher gut verstauen. Die Geräte sind ungefähr einen halben Meter breit und bieten in der Regel eine Schnittbreite von rund 40 bis 46 Zentimetern.

Sowohl der integrierte Benzintank als auch der Auffangbeutel sind bei diesen Mähern ausreichend proportioniert und müssen deshalb nicht häufiger als notwendig gefüllt beziehungsweise entleert werden. Dies rundet den Gesamteindruck dieser Gerätereihe ab, weshalb man sich bei Bedarf durchaus überlegen sollte, sich einen Berlan Benzinrasenmäher anzuschaffen.

Ein Überblick über neue Rasenmäher:
[youtube]puK4NxGKNdQ[/youtube]